PROGRAMM

VORVERKAUF

Es gibt bei uns grundsätzlich keinen Kartenvorverkauf, wir können auch keine Karten an der Abendkasse reservieren. Sorry.

VERANSTALTUNGEN

20:00 Uhr
Thu, 23.11.2017
Donnerstagskneipe

nach oben
16:00 Uhr
Sat, 25.11.2017
Streitkultur#2 im Infoladen Anschlag
Thema der zweiten äStreitkulturô soll der vielfńltige und entschlossene Widerstand gegen den Hamburger G20-Gipfel im Juli sein. Wir wollen diskutieren, welche Bedeutung den Auseinandersetzungen mit dem Staat fŘr eine antikapitalistische, emanzipatorische Linke zukommt. Welche Erfolge gab es und wie lńsst sich daran anschlie▀en, was war nicht so gut und wie kann es beim nńchsten Mal besser laufen? Wie ist die mediale Hetze und die Repression des Staates gegen Aktivist*innen, linke Projekte und Ideen wńhrend des Gipfels und in den folgenden Tagen und Wochen zu bewerten? Aus den zahlreichen Einschńtzungen, Analysen und Stellungnahmen von linken Gruppen und Initiativen haben wir in einem Reader eine Auswahl von drei Texten zusammengestellt. Sie sollen nicht den Rahmen der Diskussion festlegen, sondern nur Ideen und Anregungen liefern. Der Reader steht in den nńchsten Tagen auf der Infoladenseite zum Download.

nach oben
20:00 Uhr
Wed, 29.11.2017
Zur aktuellen politischen Situation in der T├╝rkei
Die Veranstaltung findet in t├╝rkischer und deutscher Sprache statt. Bei Bedarf wird es eine englische ├ťbersetzung geben.


Ein Ende der finsteren Zeiten in der T├╝rkei ist nicht abzusehen: Die kurdische Frage, die Au├čenpolitik im mittleren Osten, Imperialismus, Wirtschaftskrise bei gleichzeitiger Hoffnung auf einen Wirtschaftsboom, sunnitische Islamisierung, uswÔÇŽ Viele Fragen und Themen, die miteinander verquickt sind, machen es schwer einen klaren Gedanken zu fassen und in der Auseinandersetzung politisch Position zu beziehen. Gerade in solchen politisch turbulenten Zeiten m├╝ssen wir uns auf die Frage konzentrieren, was Erdogan und seine AKP vorhaben: den Aufbau eines neoliberalen autorit├Ąren Regimes.
Ungeachtet der komplexen politischen Lage und der Tatsache, dass der t├╝rkische Staat zur Zeit den Druck auf politische Gegner erh├Âht, wird es bei der Veranstaltung auch um die M├Âglichkeit der Entwicklung sozialer K├Ąmpfe und ihrer inneren Dynamiken in der T├╝rkei, um Praktiken der 'Linken' und die Erfahrungen lokaler sozialer K├Ąmpfe als Reaktion gegen das autorit├Ąre staatliche System gehen.
 
G├Âkcan Aydogan ist Redakteur und Herausgeber f├╝r den mittleren Osten bei der in K├Âln ans├Ąssigen journalistischen Plattform theregion.org. Birtan Eren Tonbul ist politischer Aktivist und Mitglied der HDP-Jugendverbandes.
----------------------------------------------------------------------------------------------------
T├╝rkiye'de mevcut durum ve geli┼čmeler hakk─▒nda a├ž─▒k oturum ve tart─▒┼čma toplant─▒s─▒
G├Âkcan Aydo─čan ve Birtan Eren Tonbul

T├╝rkiye'nin siyasal g├╝ndemi a├ž─▒s─▒ndan "en uzun y─▒llar─▒" devam etmektedir: K├╝rt Sorunu, Orta Do─ču siyaseti, emperyalizm, ekonomik krizin akabinde b├╝y├╝k ekonomik patlama beklentileri, S├╝nni islamla┼čma vb. Birbiri ile ba─člant─▒l─▒ ┼čekilde bir ├žok sorun ve problem; do─čru politik tav─▒r alma noktas─▒nda sol siyaset a├ž─▒s─▒ndan i┼čleri zorla┼čt─▒rmaktad─▒r. Ancak, b├╝t├╝n bu siyasi ├žalkant─▒ i├žerisinde tam olarak da AKP ve Erdo─čan'─▒n ne yapmaya ├žal─▒┼čt─▒─č─▒na odaklanmam─▒z gerekmektedir: neoliberal otoriter yap─▒n─▒n in┼čas─▒.
B├╝t├╝n bu i├ž i├že ge├žmi┼č siyasi g├╝ndeme ra─čmen, devlet su anda sistematik olarak t├╝m muhalifler ├╝zerindeki bask─▒y─▒ art─▒r─▒rken; T├╝rkiye'de toplumsal m├╝cadelenin aray─▒┼člar─▒, olas─▒klar─▒ ve i├ž dinamiklerinin geli┼čimi, 'sol'un deneyimleri, otoriter devlet sistemine kar┼č─▒ bir yans─▒ma olarak yerel m├╝cadele deneyimleri program boyunca tart─▒┼č─▒lacakt─▒r.

G├Âkcan Aydo─čan, K├Âln ├╝zerinden yay─▒n yapan theregion.org'un Orta Do─ču edit├Âr├╝ olarak ├žal─▒┼čmaktad─▒r. Birtan Eren Tonbul, Politik Aktivist, HDP Gen├žlik Meclisleri ├╝yesi.
---------------------------------------------------------------------------------------------
About the current situation in Turkey - Lecture and discussion meeting with Gokcan Aydogan und Birtan Eren Tonbul
The lecture will be held in Turkish and German. English translation is available!

Turkey's "longest years" continue: Kurdish Question, Middle East politics, imperialism, economical crisis next to huge economic "boom" expectations, Sunni islamification, and so on. A lot of questions and issues interpenetrating each other, messing up with our minds and giving us hard time to take a proper political position. But, in all this political turbulance we need to focus what exactly Erdogan and AKP trying to do: construction of neoliberal authoritativeness.
Despite all this nested political agenda, while the state is currently turning up pressure over all opponents part; the possibilities of developing social struggle in Turkey and its internal dynamics, the practices of 'left'', the local struggle experiences as a reflection against the authoritarian state system will be emphasized during the lecture.

Gokcan Aydogan, working as Middle East editor for theregion.org which is based in Cologne. Birtan Eren Tonbul, political activist, member of HDP' Youth Assembly


Pr├Ąsentiert von akzent_in mit Unterst├╝tzung des FemRef Uni Bielefeld.
nach oben
20:00 Uhr
Thu, 30.11.2017
Donnerstagskneipe

nach oben
20:00 Uhr
Thu, 07.12.2017
Solikneipe zugunsten der United-We-Stand-Kampagne

nach oben
20:00 Uhr
Fri, 08.12.2017
Konzert: Hollywoodfun Downstairs + Phantom Pain
Krabbelgruppe Entertainment pr├Ąsentiert:

Unsere Freunde aus Neuseeland kommen uns wieder besuchen! Support gibt es aus Bielefeld von Phantom Pain.
Bringt warme Kleidung mit und freut euch auf:

Hollywoodfun Downstairs (Wellington NZ)
https://hollywoodfundownstairs1.bandcamp.com/

Phantom Pain (Bielefeld)
https://phantompain.bandcamp.com/track/pretender

+ tba (Mehr Infos folgen!)

Wir freuen uns auf euch! ÔÖą

----------------------------------------------------------------------------------------

Menschen, die Rassismus, Sexismus, Faschismus, Nationalismus, Homo- oder Transphobie oder irgendeine andere Form der Unterdr├╝ckung und Diskriminierung bef├╝rworten oder irgendwie damit sympathisieren, bleiben bitte direkt zu Hause.
nach oben
20:00 Uhr
Wed, 20.12.2017
*Die Rote Zora ÔÇô Eine Spurensuche*

 Ein Vortrag von Katharina Karcher

 Die "Rote Zora" wurde Mitte der 1970er Jahre von ein paar Aktivistinnen aus der radikalen Linken und der Frauenbewegung gegr├╝ndet, die mit militanten Mitteln gegen Sexismus und Gewalt gegen Frauen k├Ąmpfen wollten. Viele Menschen, die in den 1970er und 1980er Jahren politisch aktiv waren, erinnern sich noch an die Gruppe und an einige ihrer Aktionen. Viele j├╝ngere Aktivist*innen dagegen haben noch nie von der "Roten Zora" geh├Ârt.

In ihrem Vortrag gibt Katharina, die seit einigen Jahren zur Geschichte des militanten Feminismus forscht, einen kurzen ├ťberblick ├╝ber die Geschichte, die Organisation und die Positionen der "Roten Zora" und veranschaulicht an Beispielen, wie kontrovers die Aktionen der Gruppe in der Frauenbewegung in den 1970er und 1980er Jahren diskutiert wurden. Anders als in England, wo beispielsweise die militanten Aktionen der Suffragetten als Teil der vielf├Ąltigen Geschichte der Frauenbewegung betrachtet werden, ist die "Rote Zora" in der Literatur ├╝ber die deutsche Frauenbewegung bisher kaum mehr als eine Fu╬▓note.

Katharina Karchers Buch "Sisters in Arms? Militant Feminisms in theederal Republic of Germany since 1968" analysiert die Rolle von konfrontativen und militanten Protestaktionen in der Neuen Frauenbewegung.

veranstaltet von akzent*in

nach oben